Versorgung: Health-IT für mehr Patientensicherheit

Der im Januar 2014 veröffentlichte Krankenhaus-Report der AOK, die Diskussion um die elektronische Gesundheitskarte sowie die allgemeine Debatte um Datenschutz und Datensicherheit werfen bei Versicherten und Patienten immer wieder die Frage auf, wie es im deutschen Gesundheitssystem um die Patientensicherheit bestellt ist. Dass es akuten Handlungsbedarf gibt und ein Verbesserungspotential bei der Sicherheit der medizinischen Behandlung und der Versorgungsqualität gibt, steht wohl außer Frage.

Der Bundesverband Gesundheits-IT (bvitg e.V.) vertritt zu diesem Thema eine klare Position. Aus seiner Sicht spielt der Einsatz von Health-IT gerade in Kliniken eine wichtige Rolle für die Erhöhung der Patientensicherheit und trägt zur Vermeidung von unerwünschten Ereignissen im Krankenhaus bei. Der Branchenverband sieht die integrierte Durchdringung aller Versorgungsbereiche mit intelligenten IT-Systemen als Grundvoraussetzung für die Qualitätsverbesserung der Gesundheitsversorgung an. Ein Beispiel stellt die Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) dar. In diesem Bereich rangiert Deutschland im europäischen Vergleich noch immer auf den hinteren Plätzen. Dabei können IT-Lösungen das medizinische Personal bei Diagnostik und Therapie unterstützen und auf Kontraindikationen, Wechsel- und Nebenwirkungen aufmerksam machen.

Ziel des bvitg ist es daher auch, bei Politik und Krankenkassen auf das Thema aufmerksam zu machen und zu erreichen, dass die Gesundheits-IT einen größeren Stellenwert erlangt. In einem Positionspapier fordert er unter anderem die schnelle Einführung der Telematikinfrastruktur, die Einbindung internationaler IT-Standards und die Anpassung rechtlicher Rahmenbedingungen, damit Health-IT ihr Potential in der Gesundheitsversorgung entfalten kann.

Auch die X3.Net GmbH, die Mitglied im bvitg ist, setzt sich für eine umfassende Vernetzung im Gesundheitswesen und die Nutzung von IT-Lösungen ein. Durch digitale Prozesse und elektronischen Datenaustausch über das sichere X3.Net können Fehler vermieden und Prozesse effizienter gestaltet werden. Dadurch wird ein wichtiger Schritt in Richtung Patientensicherheit und Versorgungsqualität gemacht.

Informationen zu den Positionen des bvitg e.V. finden Sie hier

Homepage des bvitg e.V. www.bvitg.de


Zurück